Schriftgröße:
A
A
A
Logo
Suche:

Familie


Kreisverwaltung
Trier-Saarburg
Willy-Brandt-Platz 1
54290 Trier
Tel  (0651) 715 - 0   
Fax (0651) 715 - 200


Sprechzeiten:
Bürgerbüro
Montag / Donnerstag
07:00 - 18:00 Uhr
Dienstag / Mittwoch
07:00 - 16:30 Uhr
Freitag
07:00 - 14:00 Uhr

Fachämter:
Montag - Freitag
09:00 - 12:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Home

Zur Newsübersicht Zum Newsarchiv
12.03.2018
Weiterhin aktiv auf das Thema Gleichstellung eingehen

 

100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland - ein Grund zum Feiern! Aus diesem Anlass hatte der Landkreis Trier-Saarburg in Kooperation mit dem  Arbeitskreis „Frauen in Bewegung" zu einer Jubiläumsveranstaltung eingeladen. Sie stand auch in Zusammenhang mit dem Internationalen Frauentag.

 

Der Sitzungssaal in der Kreisverwaltung war bis auf den letzten Platz besetzt als Anne Hennen, Gleichstellungsbeauftragte des Kreises, die Feier eröffnete. Eröffnet wurde an diesem Abend auch die Wanderausstellung „100 Jahre Frauenwahlrecht - Meilensteine der Geschichte", die der Arbeitskreis „Frauen in Bewegung"  erstellt hat. Die Präsentation zeigt historische Momente und politische Repräsentantinnen, die für die Gleichberechtigung von Frauen stehen. Dabei geht es auch um die Frage, welche Rolle das Frauenwahlrecht auf dem Weg zur Gleichberechtigung spielt. Die Präsentation ist inzwischen von Trier in den Landkreis gewandert. Sie ist nun bis zum 20. April an verschiedenen Orten in Konz zu sehen - unter anderem vom 26. März bis zum 9. April im Rathaus. Später wird sie in Schweich und schließlich in Saarburg präsentiert. Die Ausstellung wird gefördert durch das Bundesprogramm „Demokratie Leben".

 

Prominenter Gast der Feier in der Kreisverwaltung war Katarina Barley aus Schweich als (noch) Bundesfamilienministerin und künftige Justizministerin. Es habe sich eine Menge getan und Vieles sei heute selbstverständlich, aber die Gleichstellung sei trotzdem in zahlreichen Bereichen noch nicht erreicht. Daher müsse auch der Staat weiterhin aktiv auf dieses Thema eingehen. Die Botschaft sei aber auch, dass Frauen gezielt für die eigenen Rechte und Belange eintreten müssten. Und: „Frauen müssen sich trauen", so Katarina Barley. Auch Landrat Günther Schartz ermunterte  die Frauen, sich aktiv zu zeigen und ihre Chancen nicht zu unterschätzen.  Bezogen auf die Kreisverwaltung gebe es inzwischen  bei den Azubis einen deutlich höheren Anteil von weiblichen Bewerbern. Es gehe aber auch darum, dass die Frauen sich in der Führungsebene finden. Der Landrat dankte dem Team um Anne Hennen für die Organisation und Durchführung der Veranstaltung in der Kreisverwaltung sowie für die Gestaltung der Ausstellung, die Wissenslücken schließen könne. 

 

Ein Höhepunkt des Abends war eine Szenische Lesung unter dem Motto: „Heraus aus der Finsternis! -  Vier Generationen in vier Bildern zur Entstehung des Frauenwahlrechts". Die beiden Schauspieler des Trierer Theaters, Barbara Ullmann und Klaus Michael Nix, erhielten für ihren Auftritt viel Applaus. Große Resonanz fand auch eine Lebendige Ausstellung unter dem Titel  „Frauen, die Geschichte machten". Zwölf Laiendarstellerinnen schlüpften dabei in die Rolle von repräsentativen Politikerinnen und erzählten aus ihrer Biografie. Das musikalische Rahmenprogramm gestalteten der Frauenchor Polyhymnia und der Saar-Mosel-Frauenchor, deren Darbietungen vom Publikum ebenfalls begeistert aufgenommen wurden.

 

Die Jubiläumsfeier  war unter Federführung der Gleichstellungsbeauftragten des Kreises in enger Zusammenarbeit mit dem Netzwerk „Frauen in Bewegung" vorbereitet worden. Dazu gehören der Ortsfrauenausschuss der IG Metall, die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands, die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung und der Katholische Deutsche Frauenbund, pro familia, die Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz, das Diakonische Werk Trier, der Sozialdienst Katholischer Frauen, der Förderverein Frauenhaus, Amnesty International, die Ortsfrauenleitung der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft, der Landfrauenverband Saar-Obermosel-Hochwald, die Pfadfinderinnenschaft St. Georg, die Städtegruppe Trier von Terre des femmes, der Frauenbeirat von Ver.di, die Außenstelle Trier & Trier-Saarburg des Weißen Rings sowie die Gleichstellungsbeauftragten der Verbandsgemeinden Konz, Ruwer, Saarburg Schweich, Hermeskeil und Trier-Land.

Breitbandausbau Trier-Saarburg VRT Beschwerdesystem Jugendtaxi ART VRT KVHS WFG