Schriftgröße:
A
A
A
Logo
Suche:

Familie


Kreisverwaltung
Trier-Saarburg
Willy-Brandt-Platz 1
54290 Trier
Tel  (0651) 715 - 0   
Fax (0651) 715 - 200


Sprechzeiten:
Bürgerbüro
Montag / Donnerstag
07:00 - 18:00 Uhr
Dienstag / Mittwoch
07:00 - 16:30 Uhr
Freitag
07:00 - 14:00 Uhr

Fachämter:
Montag - Freitag
09:00 - 12:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Home

Zur Newsübersicht Zum Newsarchiv
07.05.2018
Kulturangebote auf der anderen Seite der Grenze präsentiert: Delegation war in Metz zu Gast

Das Programm des Mosel Musikfestivals 2018, der autofreie Erlebnistag Saar Pedal am 20. Mai und die soeben eröffnete Karl Marx-Ausstellung in Trier standen im Fokus einer Präsentation bei den französischen Nachbarn. Das Département Moselle hatte die Vertreter des Landkreises Trier-Saarburg und der Stadt Trier sowie des bekannten Musikfestivals eingeladen, der Presse in Metz die kulturellen und touristischen  Besonderheiten der Region Trier in den kommenden Monaten vorzustellen.

 

Die Beteiligten der deutschen Seite nahmen dieses Angebot gerne an. Sie konnten damit zeigen, dass der oft nicht weite Weg zum „Nachbarn" sich lohnt, um diese hochrangigen Angebote zu nutzen. Einmal mehr wurde damit deutlich, wie vielfältig die grenzüberschreitende Region aufgestellt ist. Um darauf aufmerksam zu machen, arbeiten das Département Moselle  und die Trierer Region  eng zusammen. So stellten Ende des vergangenen Jahres Vertreter des Départements Moselle ihr Weihnachtsprogramm in Trier vor. Nun wurden Landrat Günther Schartz, der Beigeordnete der Stadt Trier, Thomas Schmitt, und die weiteren Repräsentanten in  der Hauptstadt des Départements von Gilbert Schuh, Beauftragter für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit und die Strategie Deutschland im Département Moselle, begrüßt. Er freue sich sehr über  den Austausch in diesem Bereich und stellte die „Moselle Attractivité" vor - eine neue Entwicklungsgesellschaft des Départements für die wirtschaftlichen und touristischen Aktivitäten - vor allem auch im grenzüberschreitende Bereich. In diesem Sinne wurde auch eine eigene Vermarktung „Mosl sans limite" ( „Mosl ohne Grenze") geschaffen.  Landrat Schartz begrüßte die Initiative, denn es gehe darum, die Mosel von der Quelle bis zur Mündung zu vermarkten. In diesem Sinne sei die gemeinsame Arbeit über die Grenzen hinweg wichtig, die zum Beispiel auch die Verbesserung der Mobilität  beinhalten müsse - auch dies im Sinne eines zusammenwachsenden Europas. Schartz sprach sich vor allem für eine grenzüberschreitende Bahnverbindung zwischen der deutschen und der französischen Seite aus.

 

Thomas Schmitt stellte die Karl Marx-Ausstellung vor, die bis Ende Oktober laufen wird. In der Präsentation gehe es darum, die Person Marx und sein Wirken in ganzer Bandbreite und ohne Einseitigkeit vozustellen und somit auch das Bild von Karl Marx zurechtzurücken. Neben der Ausstellung empfahl er das umfangreiche Jubiläumsprogramm unter anderem mit Vorträgen, einer Ringvorlesung, Theateraufführungen und Workshops.

 

Am 13. Juli wird das Mosel Musikfestival eröffnet, das Intendant Tobias Scharfenberger in Metz präsentierte. Bezeichnend für das Programm sei vor allem die große musikalische Vielfalt von Klassik über Swing bis Jazz. Interessant seien auch die Konzertorte in bekannten Stätten wie im Dom und im Kurfürstlichen Palais in Trier, aber auch zum Beispiel in Burgen, Klöstern, Weingütern und Produktionshallen. Nicht zu vergessen seien die Open Air-Konzerte. Zum ersten Mal gebe es mit der Aktion „Sommersprossen" auch ein spezielles Programm für Kinder.

 

Stefanie Koch, Geschäftsführerin der Saar-Obermosel-Touristik, informierte über den Fahrraderlebnistag Saar Pedal. Die beliebte Veranstaltung finde 2018 bereits zum 25. Mal statt. Die Straßen entlang der Saar von Konz in Rheinland-Pfalz bis Merzig im Saarland seien an diesem Tag für den gesamten Autoverkehr gesperrt und nur für Radfahrer, Inline-Skater und Wanderer reserviert. Entlang der 40 Kilometer langen Strecke werde ein vielseitiges Programm für alle Generationen geboten.

 

Die Präsentationen in Metz waren erfolgreich. Die französische Presse hat in den Medien auf die Veranstaltungen  hingewiesen, die vor allem auch zur Begegnung  der Bürger/innen über die Grenze hinweg einladen.

Breitbandausbau Trier-Saarburg VRT Beschwerdesystem Jugendtaxi ART VRT KVHS WFG