Schriftgröße:
A
A
A
Logo
Suche:

Familie


Kreisverwaltung
Trier-Saarburg
Willy-Brandt-Platz 1
54290 Trier
Tel  (0651) 715 - 0   
Fax (0651) 715 - 200


Sprechzeiten:
Bürgerbüro
Montag:07:00 - 18:00 Uhr
Dienstag:07:00 - 16:30 Uhr
Mittwoch:07:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag:07:00 - 18:00 Uhr
Freitag:07:00 - 14:00 Uhr
Fachämter:
Montag - Freitag
09:00 - 12:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Home

Zur Newsübersicht Zum Newsarchiv
19.11.2019
Kreisjahrbuch 2020 vorgestellt / Schwerpunkt: Weinbau an Mosel, Saar und Ruwer

Zahlreiche Rebhänge, Weinkeller und -feste: Die Kulturlandschaft rund um Mosel, Saar und Ruwer ist geprägt vom Weinbau. Schon seit der Römerzeit werden in der Region Trauben angebaut und verarbeitet. Es ist bis heute ein wichtiger Wirtschaftsfaktor – insbesondere verbunden mit dem Tourismus. Das Titelthema des Kreisjahrbuches 2020 widmet sich aus diesen Gründen dem Weinbau und seiner Geschichte. Die druckfrische Publikation wurde von der Redaktion im Rahmen eines Pressegespräches in der Kreisverwaltung vorgestellt.

 

Das Cover der neuen Jahrbuches zeigt im oberen Teil eine Weinbaukarte von Schweich bis Klüsserath aus dem Jahr 1868. In der Mitte ist eine 90-jährige wurzelechte Rieslingrebe aus dem Niedermenniger Sonnenberg zu sehen. Römische Rebmesser aus dem 2. bis 4. Jahrhundert, die entlang des Mosellaufes gefunden wurden, zieren den unteren Teil. All diese Bilder symbolisieren die historische Verwurzelung des Weinbaus im Landkreis Trier-Saarburg.  Damit verbinde sich auch ein Stück Identität der Region, sagte Landrat Günther Schartz bei der Präsentation. Insgesamt befassen sich acht Beiträge mit diesem Schwerpunkt. Hervorzuheben ist das Jahrbuchinterview mit dem Weinbaupräsidenten des Anbaugebietes Mosel, Walter Clüsserath, das die aktuelle Lage des Weinbaus thematisiert. Außerdem befasst sich ein Beitrag damit, dass immer mehr Frauen Winzerbetriebe leiten. Dazu wurden sieben Winzerinnen nach ihren Erfahrungen befragt. Natürlich wird auch die fast 2000-jährige Geschichte des Weinbaus in der Region dargestellt

 

34 redaktionelle Beiträge

 

Auf den rund 370 Seiten gibt es 34 redaktionelle Beiträge. Neben dem Schwerpunkt sind die Rubriken „Aktuelles Kreisgeschehen", „Menschen unserer Heimat", „Kunst und Kultur", „Natur und Umwelt" sowie „Geschichte und Volkskunde" vertreten.

 

Insgesamt wirkten 27 Autoren am Kreisjahrbuch mit. Bei den aktuellen Themen stehen die Kommunal- und Europawahl und die damit verbundene Neukonstituierung des Kreistages Trier-Saarburg im Fokus. Außerdem thematisieren drei Beiträge Jubiläen im Landkreis – das einjährige Bestehen der neuen Verbandsgemeinde Saarburg-Kell, zehn Jahre Stefan-Andres-Gymnasium Schweich sowie 50 Jahre Kreisvolkshochschule. Das Jahrbuch beschäftigt sich auch mit der aktuellen Entwicklung des Kreiskrankenhauses Saarburg sowie mit steigenden Einbürgerungszahlen im Landkreis aufgrund des bevorstehenden Brexit. Das Gedenken an die Ermordung luxemburgischer Widerstandskämpfer im Konzentrationslager Hinzert vor 75 Jahren ist ebenfalls Thema. Daneben werden die Befreiung Luxemburgs in den Jahren 1944/45 und die Ardennenoffensive aufgegriffen. Außerdem wirft das Buch einen historischen Blick in den Landkreis. Ein Beitrag beschäftigt sich mit der Eroberung durch französische Truppen im Jahr 1794. Dort wird insbesondere der Weg der Revolutionsarmee dargestellt. Der Leser kann sich außerdem über weniger bekannte Themen informieren – französische Nationalfeste im Trierer Umland von 1798 bis 1800 sind dafür ein Beispiel.

 

Chroniken geben Überblick

 

Neben den redaktionellen Beiträgen bieten die Chroniken der sechs Verbandsgemeinden sowie des Kreises einen guten Überblick über das Geschehen der vergangenen zwölf Monate. Sie erinnern an wichtige Ereignisse und liefern interessante Informationen aus allen Teilen des Landkreises. Das Kreisjahrbuch wird zum Preis von 7,50 Euro in den Buchhandlungen in Trier, Schweich, Hermeskeil, Konz und Saarburg sowie im Bürgerbüro im Eingangsbereich der Kreisverwaltung am Willy-Brandt-Platz in Trier verkauft. Außerdem kann es beim Kreis online unter www.trier-saarburg.de oder telefonisch (0651 / 715-205) bestellt werden. Bei Zusendung fallen Versandgebühren an.

Breitbandausbau Trier-Saarburg VRT Beschwerdesystem Jugendtaxi ART VRT KVHS WFG