Schriftgröße:
A
A
A
Logo
Suche:

Familie


Kreisverwaltung
Trier-Saarburg
Willy-Brandt-Platz 1
54290 Trier
Tel  (0651) 715 - 0   
Fax (0651) 715 - 200


Sprechzeiten:
Bürgerbüro &
Fachämter:
Aktuell für
Publikumsverkehr
geschlossen

Besuche nur
nach vorheriger
Anmeldung
(Telefon/Mail)

Home

Zur Newsübersicht Zum Newsarchiv
20.05.2020
Regionale Geschichte zugänglich machen

Das Kreisarchiv Trier-Saarburg verwahrt Schätze aus vergangenen Jahrzehnten

Das Kreisarchiv Trier-Saarburg archiviert für die regionale Kreisgeschichte relevante Schriftstücke, Bilder und Objektsammlungen. Dabei finden sich im Untergeschoss des Haupthauses der Kreisverwaltung am Willy-Brandt-Platz einige Besonderheiten.
 
Das Kreisarchiv besteht seit 1990 und ist das für die Kreisverwaltung zuständige kommunale Archiv. Nach dem Landesarchivgesetz besteht eine Archivierungspflicht der kommunalen Verwaltungen und eine Pflicht diese Dokumente der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Allerdings wurde ein großer Teil des Schriftgutes der Landratsämter Trier und Saarburg noch vor dem 2. Weltkrieg ins damalige Staatsarchiv nach Koblenz gebracht, wo es während des Krieges bei einem Angriff verbrannte. Auch im Zuge der Kommunalreform von 1969 wurden noch vor Gründung des Kreisarchivs Akten an das rheinland-pfälzische Landeshauptarchiv Koblenz abgegeben. Findbücher zu diesen Beständen können im Kreisarchiv eingesehen werden. Die hier verbliebenen Restakten der Landratsämter - darunter Kreistags- und Kreisausschussprotokolle - aus über 100 Jahren, werden im Kreisarchiv archiviert. Hier werden auch die Akten der Vorläuferverwaltungen der Verbandsgemeinde Saarburg archiviert.
 
Außerdem finden sich dort beispielsweise eine Flusskartensammlung aus dem Beginn des 20. Jahrhunderts, eine Glasplatten- und Fotosammlung mit Bildern der Region, eine Plansammlung, eine Schulchroniksammlung, eine Festschriftensammlung, diverse Deposita, Verwaltungsschriften und etliches mehr. Ein aktuelles Projekt des Kreisarchivs ist die Aufarbeitung von Kriegsgefangenenentschädigungsakten, die Auskunft über die Orte und die Zeit der Gefangenschaft nach dem 2. Weltkrieg geben.
 
Die Bestände des Archivs sind für alle Interessierten zugänglich. Sie können zu Recherche- oder Informationszwecken eingesehen werden. Daneben berät die Kreisarchivarin Barbara Weiter-Matysiak Heimathistoriker oder Schulprojekte, beantwortet regelmäßig Anfragen zu kreisgeschichtlichen Themen und betreut die Herausgabe des Kreisjahrbuches Trier-Saarburg.
 
Den Nutzern des Kreisarchivs stehen außerdem eine Handbibliothek mit über 2000 Bänden landeskundlicher, regionalgeschichtlicher und volkskundlicher Literatur sowie verschiedene Zeitschriften zur Verfügung, die im Benutzerraum aufgestellt ist. Für Akten- und Zeitungsverfilmungen steht ein Lesegerät bereit.
 
Aufgrund der Corona-Krise sind allerdings derzeit keine persönlichen Besuche im Kreisarchiv möglich. Anfragen können gerne telefonisch (0651-715-205) oder per Email unter kreisarchiv@trier-saarburg.de gestellt werden.
Breitbandausbau Trier-Saarburg VRT Beschwerdesystem ART VRT WFG