Schriftgröße:
A
A
A
Logo
Suche:

Familie


Kreisverwaltung
Trier-Saarburg
Willy-Brandt-Platz 1
54290 Trier
Tel  (0651) 715 - 0   
Fax (0651) 715 - 200


Sprechzeiten:.
Bürgerbüro &

Montag-Freitag
9 – 12 Uhr


Außerhalb der Sprechzeiten
nur nach vorheriger Anmeldung
(Telefon/Mail)


Aktuelle Stellenausschreibungen

 Stellenausschreibung

Bei der Kreisverwaltung Trier-Saarburg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer 

Verwaltungsfachkraft (m/w/d)

 zu besetzen. Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle. 

Der Einsatz erfolgt in der Abteilung 7/Jugendamt und dort im Referat 74/Wirtschaftliche Jugendhilfe. 

Aufgabenbereich:

  • Geltendmachung und Durchsetzung von Unterhaltsansprüchen minderjähriger KinderVaterschaftsfeststellungen
    • Ermittlung des unterhaltsrechtlichen Einkommens des Unterhaltspflichtigen sowie Berechnung des Unterhaltsanspruchs
    • Einleitung und Führung von gerichtlichen Verfahren
    • Einleitung von Vollstreckungsmaßnahmen
  • Strafanzeigen gem. § 170 Strafgesetzbuch wegen Unterhaltspflichtverletzung
  • Beurkundungen und Beglaubigungen nach dem Achten Buch Sozialgesetzbuch
  • Beratung und Unterstützung für junge Volljährige sowie für Mütter
  • Administration für das Fachmodul der Jugendamts-Software

Anforderungsprofil: 

  • Erfolgreich abgeschlossene Zweite Prüfung für Beschäftigte im kommunalen Verwaltungs- und Kassendienst
  • oder
  • Laufbahnprüfung für das 3. Einstiegsamt in der Laufbahn Verwaltung und Finanzen (ehemals: gehobener nichttechnischer Dienst)
  • oder
  • Erfolgreich abgeschlossenes Studium im Bereich Rechtswissenschaften
  • Hohe Belastbarkeit, Flexibilität und Selbstständigkeit sowie eine hohe Leistungs- und Teamfähigkeit
  • Von Vorteil wären Kenntnisse der einschlägigen Rechtsvorschriften

Das Beschäftigungsverhältnis sowie das Entgelt richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst. Die Entgeltzahlung erfolgt aus der Entgeltgruppe 9c TVöD. 

Gehen Bewerbungen von Teilzeitbeschäftigten ein, wird geprüft, inwieweit im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten eine Stellenbesetzung durch Teilzeitkräfte erfolgen kann. 

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse) werden erbeten bis zum 30. September 2020 an die

Kreisverwaltung Trier-Saarburg 

Zentralabteilung 

Willy-Brandt-Platz 1, 54290 Trier

---

Stellenausschreibung

Bei der Kreisverwaltung Trier-Saarburg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle als

Ärztlicher Leiter Rettungsdienst (m/w/d)

in Vollzeit (42,00 Wochenstunden) neu zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst für den Rettungsdienstbereich Trier u.a.: 

  • Festlegung von Strategien für die Bearbeitung von medizinischen Hilfeersuchen durch die Leitstelle
  • Mitwirkung bei der Konzeption der Fahrzeugstrategie in der Leitstelle (AAO)
  • Festlegung der medizinischen Behandlungsrichtlinien für das nichtärztliche Personal im Rettungsdienst
  • Festlegung von medizinisch-organisatorischen Versorgungsrichtlinien für arztbesetzte Rettungsmittel einschließlich dem Intensivtransport, in Abstimmung mit den beteiligten Kliniken und ärztlichen Leitern der Notarztstandorte
  • Festlegung der Dokumentationsinstrumente im Rettungsdienst
  • Mitwirkung bei der Erstellung von rettungsdienstlichen Bedarfsanalysen
  • Medizinische Bewertung der Datenanalyse
  • Festlegung der Ziele für die Aus- und Fortbildung
  • Koordination der Fortbildung in enger Zusammenarbeit mit den Bildungseinrichtungen der Leistungsträger, den Ärztekammern und den Kliniken

Einstellungsvoraussetzung ist, dass 

  • die Bewerberin/der Bewerber ein/e im Rettungsdienst tätige/r Ärztin/Arzt ist, der/die
  • in verantwortlicher Stellung in einer am Notarztdienst beteiligten Abteilung eines Krankenhauses der Maximal- oder Schwerpunktversorgung arbeitet
  • und in der Lage ist, auf regionaler bzw. überregionaler Ebene die medizinische Kontrolle über den Rettungsdienst wahrzunehmen sowie für Effektivität und Effizienz der präklinischen notfallmedizinischen Patientenversorgung und Patientenbetreuung (Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung) zu sorgen.

Des Weiteren haben Bewerberinnen und Bewerber unter anderem folgende Qualifikationen nachzuweisen:

  • Facharztqualifikation aus einem der Bereiche Anästhesie, Chirurgie oder Innere Medizin
  • abgeschlossene Weiterbildung im Bereich Notfall- und Intensivmedizin
  • Inhaberin oder Inhaber der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin
  • Qualifikation als Leitende Notärztin/ Leitender Notarzt entsprechend der Empfehlung der Bundesärztekammer
  • langjährige und anhaltende Tätigkeit in der präklinischen und klinischen Notfallmedizin (bis zur Übernahme der Funktion Ärztlicher Leiter Rettungsdienst)
  • Bereitschaft, Kenntnisse in der Systemanalyse sowie in der
  • Konzeptentwicklung zur Problemlösung im Rettungsdienst zu erwerben und umzusetzen
  • mindestens Teilkenntnisse der Infrastruktur des Rettungsdienstes und des Gesundheitswesens im Rettungsdienstbereich
  • Bereitschaft zur kontinuierlichen Weiterbildung und Fortbildung innerhalb des Aufgabengebietes

Weiterhin sollte die Bewerberin/der Bewerber gemäß des Landesrettungsdienst-planes eine aktive, klinisch tätige Notfallmedizinerin im Rang einer Oberärztin, Leitenden Oberärztin oder sogar Chefärztin oder ein aktiver, klinisch tätiger Notfallmediziner im Rang eines Oberarztes, leitenden Oberarztes oder sogar Chefarztes sein.

Erfahrung als ÄLRD ist wünschenswert.

Erwartet werden Zuverlässigkeit, Einsatzbereitschaft (auch außerhalb der üblichen Arbeitszeiten), Teamfähigkeit und Interkulturelle Kompetenz. 

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich – mit abweichenden arbeitsvertraglichen Regelungen - nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst für den Bereich Verwaltungim Bereich der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände.

Die Stelle ist dotiert mit der Entgeltgruppe Ä 4 des Tarifvertrages für Ärztinnen und Ärzte an Universitätskliniken (TV-Ärzte). 

Gehen Bewerbungen von Teilzeitbeschäftigten ein, wird geprüft, inwieweit im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten eine Stellenbesetzung durch Teilzeitkräfte erfolgen kann.

Die Kreisverwaltung Trier-Saarburg ist bestrebt, den Anteil ihrer Mitarbeiterinnen im ausgeschriebenen Bereich zu erhöhen. Deshalb begrüßen wir besonders Bewerbungen von Frauen.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse) werden erbeten bis zum 25.09.2020 an die

Kreisverwaltung Trier-Saarburg

Büroleitung

Willy-Brandt-Platz 1, 54290 Trier.

 ---

 

 

Stellenausschreibung

Bei der Kreisverwaltung Trier-Saarburg in Trier sind zum 1. Dezember 2020

bis zu 3 Ausbildungsplätze zum Hygienekontrolleur (m/w/d)

zu besetzen.

Ausbildungsinhalt

Die Ausbildung dauert 3 Jahre und gliedert sich in eine praktische Ausbildung, die mindestens 3700 Stunden umfasst sowie eine theoretische Ausbildung von mindestens 900 Stunden. Die Ausbildung erfolgt in einem Blockmodell, bei der sich praktische und theoretische Ausbildungsblöcke abwechseln. Die praktische Ausbildung erfolgt beim Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Trier-Saarburg mit maximal 2900 Stunden, die übrige Zeit der praktischen Ausbildung erfolgt durch externe Praktika in verschiedenen Aufgabenbereichen, die in der Ausbildungsordnung für Hygienekontrolleurinnen/Hygienekontrolleure des Landes Nordrhein-Westfalen näher bezeichnet sind. Nähere Informationen finden Sie hier: https://www.akademie-oegw.de/programm/aus-und-weiterbildung/hygienekontrolleur-in.html. Der theoretische Lehrgang wird an der Akademie für öffentliches Gesundheitswesen in Düsseldorf durchgeführt und endet mit einer staatlichen Prüfung. Die Ausbildung beginnt am 1. Dezember 2019. Es ist vorgesehen die Bewerberinnen und Bewerber zum 69. Lehrgang für diese Berufsgruppe an die Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen nach Düsseldorf zu entsenden. Der theoretische Teil der Ausbildung gliedert voraussichtlich sich wie folgt:

17.01.2022 – 11.03.2022 (Teil 1)

14.11.2022 – 09.12.2022 (Teil 2)

17.04.2023 – 23.06.2023 (Teil 3)

04.09.2023 – 24.11.2023 (Teil 4)

 

Anforderungsprofil:

Bewerben kann sich, wer

1. die gesundheitliche und persönliche Eignung zur Ausübung des Berufs besitzt und

2. einen mittleren Schulabschluss oder einen anderen als gleichwertig anerkannten Abschluss oder

3. einen Hauptschulabschluss oder einen anderen als gleichwertig anerkannten Abschluss in Verbindung mit dem erfolgreichen Abschluss einer mindestens zweijährigen förderlichen Berufsausbildung oder

4. den erfolgreichen Abschluss einer sonstigen zehnjährigen allgemeinen Schulbildung nachweisen kann.

Eine fachspezifische Ausbildung und Berufserfahrung ist von Vorteil.

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung ist beabsichtigt, dem Hygiene-kontrolleur (m/w/d) die Wahrnehmung von Aufgaben im öffentlichen Gesundheits-dienst beim Gesundheitsamt auf einer dann vakant werdenden Stelle zu übertragen.

Die Vergütung ist abhängig von dem persönlichen Anforderungsprofil.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse) werden erbeten bis zum 21. September 2020 an die

Kreisverwaltung Trier-Saarburg

Zentralabteilung

Willy-Brandt-Platz 1, 54290 Trier 

 

 

 

Breitbandausbau Trier-Saarburg VRT Beschwerdesystem ART VRT KVHS WFG