Schriftgröße:
A
A
A
Logo
Suche:

Familie


Kreisverwaltung
Trier-Saarburg
Willy-Brandt-Platz 1
54290 Trier
Tel  (0651) 715 - 0   
Fax (0651) 715 - 200


Sprechzeiten:
Bürgerbüro
Montag / Donnerstag
07:00 - 18:00 Uhr
Dienstag / Mittwoch
07:00 - 16:30 Uhr
Freitag
07:00 - 14:00 Uhr

Fachämter:
Montag - Freitag
09:00 - 12:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Aktuelle Stellenausschreibungen

Stellenausschreibung

Bei der Kreisverwaltung Trier-Saarburg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer pädagogischen Fachkraft (m/w/d)

in Teilzeit im Umfang von 50 % der tariflichen Arbeitszeit (19,50 Stunden/Woche)  zu besetzen. Aufgrund der Änderungen im Zusammenhang mit dem Bundesteilhabegesetz ist gegebenenfalls zukünftig eine Erhöhung des Beschäftigungsumfangs möglich.

Die Aufgaben liegen im Bereich der Eingliederungshilfe für behinderte Menschen und beinhalten u. a. folgende Tätigkeiten:

  • Teilhabeplanungen und sozialdienstliche Stellungnahmen bei Maßnahmen zur Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft
  • Aufnahme in teilstationäre und vollstationäre Einrichtungen der Behindertenhilfe
  • Teilhabeplanungen und sozialdienstliche Stellungnahmen bei Maßnahmen zur Teilhabe am Arbeitsleben in Werkstätten für behinderte Menschen
  • Zusammenarbeit mit den Einrichtungen für behinderten Menschen und Mitwirkung bei der regionalen Bedarfsplanung.

Anforderungsprofil:

  • erfolgreich abgeschlossenes Studium als Diplom-Sozialarbeiter/in bzw. Diplom-Sozialpädagogin/Sozialpädagoge – mit staatlicher Anerkennung oder
  • erfolgreich abgeschlossenes Studium als Diplom-Pädagogin/Pädagoge oder
  • erfolgreich abgeschlossenes vergleichbares Bachelor- oder Masterstudium
  • Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis der Klasse B und eines eigenen PKW sowie Bereitschaft, diesen gegen entsprechende Vergütung für dienstliche Zwecke zur Verfügung zu stellen

Das Beschäftigungsverhältnis sowie das Entgelt richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst. Die Entgeltzahlung erfolgt aus der Entgeltgruppe S 12 TVöD – SuE.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien, etc.) werden erbeten bis zum 4. Januar 2019 an die

Kreisverwaltung Trier-Saarburg, Zentralabteilung

Willy-Brandt-Platz 1, 54290 Trier

--- 

Stellenausschreibung 

Ein bedarfsorientiertes Bildungsangebot und Bildungschancen für alle sind wichtige Standortfaktoren für eine attraktive Kommune. Da Bildung eine Querschnittsaufgabe mit zahlreichen Akteuren darstellt, soll im Landkreis Trier-Saarburg ein Bildungsbüro eingerichtet werden, das Bildungsbedarfe ermittelt, koordiniert, und datenbasiert Hinweise zu Bedarfslagen geben kann. Ziel ist es, im Rahmen des Konzepts des lebenslangen Lernens den Bürgerinnen und Bürgern passgenaue Angebote zugänglich zu machen. Grundlage für eine strategische und zielgerichtete Planung sind im Sinne eines Bildungsmonitorings Daten, die im Bildungsbüro erhoben und vorgehalten, analysiert und ausgewertet werden. Zur Optimierung der hierzu notwendigen Prozesse der Analyse, Planung und Steuerung und zur Entwicklung und Umsetzung von Konzepten und Maßnahmen im Bildungsbereich ist bei der Kreisverwaltung Trier-Saarburg zum 01. Februar 2019 die Stelle

eines kommunalen Bildungsmonitorers und -managers (m/w/d)

in Vollzeit zu besetzen. Alternativ ist die Bewerbung auch möglich für einen kommunalen Bildungsmonitorer in Teilzeit und einen kommunalen Bildungsmanager in Teilzeit.

Die Einstellung erfolgt befristet für die Dauer der Projektlaufzeit von 3 Jahren.

Aufgaben im Bereich Bildungsmonitoring:

  • Aufbau eines abteilungsübergreifenden Berichtswesens zu einem kommunalen Bildungsmonitoring im Bereich lebenslanges Lernen
  • Aufbau einer Datenbank für das Bildungsmonitoring (Anforderungsmanagement, Datenbeschaffung, Datenpflege, Generierung von Abfragen)
  • Recherche, Auswertung und Interpretation von Daten und Berichterstattung in Abstimmung mit den beteiligten Abteilungen der Kreisverwaltung
  • Zielgruppenspezifische Präsentation von Ergebnissen in Arbeitskreisen und Gremien
  • Zusammenstellung von Statistiken auf Anfrage von Ämtern und Gremien und Beratung zu deren Verwendung.

Aufgaben im Bereich Bildungsmanagement:

  • Entwicklung von Strategien und Aufbau kommunaler Steuerungs- und Kooperationsstrukturen innerhalb der Verwaltung und mit externen Akteuren der Bildungslandschaft für ein abgestimmtes und bedarfsgerechtes Bildungsangebot
  • Organisation und Moderation der relevanten Arbeitsgruppen und Gremien
  • Zielgruppenspezifische Präsentation der Ergebnisse des Bildungsmonitorings und Bildungsmanagements
  • Beratung und Unterstützung von Entscheidungsträgern

Anforderungsprofil:

  • erfolgreich abgeschlossenes sozialwissenschaftliches, pädagogisches, psychologisches oder wirtschaftswissenschaftliches Studium z.B. in den Bereichen Soziologie, Volkswirtschaft, Erziehungswissenschaften, Geographie oder Politikwissenschaften
  • Befähigung zur verantwortungsvollen und selbständigen konzeptionellen Arbeit
  • einschlägige Berufserfahrung im Bildungsbereich sowie Verwaltungserfahrung sind von Vorteil
  • Zusätzliche Voraussetzungen im Bereich Bildungsmonitoring:
  • sehr gute methodische Kenntnisse in empirischer Sozialforschung
  • sehr gute Kenntnisse im Umgang mit Datenbanken, Datenanalyse und statistischen Auswertungen sowie der Darstellung von Ergebnissen werden vorausgesetzt
  • umfassende Erfahrungen in der Interpretation, Aufbereitung und Präsentation von Daten zur Planung und Steuerung
  • Erfahrungen im Aufbau und der Pflege von Datenbanksystemen sind wünschenswert

Zusätzliche Voraussetzungen im Bereich Bildungsmanagement:

  • Fähigkeit zu Kooperation und Netzwerkbildung
  • Erfahrungen im Projektmanagement
  • ausgeprägte Kommunikations-, Moderations- und Präsentationskompetenz

Das Arbeitsverhältnis sowie das Entgelt richten sich nach dem Tarifvertrag für den  öffentlichen Dienst (TVöD).

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht, um eine bestehende Unterrepräsentanz von Frauen zu beseitigen.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse) werden erbeten bis zum 04. Januar 2019 an die

Kreisverwaltung Trier-Saarburg, Zentralabteilung

Willy-Brandt-Platz 1, 54290 Trier

---

Stellenausschreibung Digitalisierung Kreisverwaltung Trier-Saarburg

Die fortschreitende Digitalisierung aller gesellschaftlichen Lebensbereiche erfasst in immer stärkerem Maße auch die Verwaltungsarbeit. Die Umsetzung von kommunalem E-Government erfordert eine konsequente Digitalisierung der internen und externen Kommunikationswege, die Einführung der elektronischen Akte und der digitalen Vorgangsbearbeitung. 

In diesem Kontext sucht die Kreisverwaltung Trier-Saarburg zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

 Beauftragte/n für Digitalisierung und E-Government (m/w/d) 

Aufgabenbereich

  • Aufbau und Weiterentwicklung der E-Government-Strategie
  • Konzeption, Planung und Durchführung von Maßnahmen und Projekten im Bereich der Digitalisierung für die Verwaltung und ihren Bürgerservice
  • Organisatorische Einführung eines Dokumentenmanagementsystems (DMS), der elektronischen Akte (E-Akte) sowie weiterer E-Government-Anwendungen
  • Steuerung, Begleitung und Koordination von Organisationsprojekten sowie Beratung und Unterstützung von Führungskräften in den Fachbereichen
  • Gesamtkoordination der digitalen Angebote 

Zwingende Voraussetzung ist

  • Ein abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Verwaltung, Verwaltungsinformatik oder Verwaltungsbetriebswirtschaft (B. A. oder FH-Diplom) oder einer geeigneten Fachrichtung mit fundierten Kenntnissen in den Abläufen einer Verwaltung oder
  • ein Abschluss als Verwaltungsfachwirt/in (Angestelltenprüfung 2) und
  • eine mehrjährige Berufserfahrung in einer öffentlichen Verwaltung 

Erwartet werden: 

  • Strategisches Denken, Flexibilität, Kreativität und Überzeugungsfähigkeit bei der Weiterentwicklung von Prozessen
  • Hohe soziale Kompetenz und sicheres Auftreten mit ausgeprägter Kommunikations- und Beratungskompetenz
  • Teamorientiertes, selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten
  • Ausgeprägte IT-Affinität und grundlegende Kenntnisse über Ziele, Strategien und Konzepte des E-Governments
  • Sicherer Umgang mit MS-Office-Produkten 

Von Vorteil sind

  • Projektmanagementerfahrungen in der öffentlichen Verwaltung
  • Leitungserfahrungen jeglicher Art
  • Kenntnisse im Bereich von aufgabenkritischen Analysen und Geschäftsprozessoptimierungen
  • Kenntnisse betriebswirtschaftlicher Instrumente 

Wir bieten

  • eine unbefristete Vollzeitstelle
  • je nach Qualifikation und beruflichem Werdegang eine Vergütung bis EG 11 TVöD/A 11 LBesG
  • familienfreundliche Arbeitszeiten und flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen der dienstlichen Belange 

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. In Umsetzung des Landesgleichstellungsgesetzes begrüßen wir ausdrücklich Bewerbungen von Frauen. 

Ihre Bewerbung senden Sie bitte bis zum 18. Dezember 2018 unter Angabe Ihrer Verfügbarkeit per E-Mail (in einer Datei, PDF, bis 10 MB) an 

bueroleitung@trier-saarburg.de

Kreisverwaltung Trier-Saarburg, Willy-Brandt-Platz 1, 54290 Trier.

 

 

 

 

 

Breitbandausbau Trier-Saarburg VRT Beschwerdesystem Jugendtaxi ART VRT KVHS WFG