Schriftgröße:
A
A
A
Logo
Suche:

Familie
Solarkataster


Kreisverwaltung
Trier-Saarburg
Willy-Brandt-Platz 1
54290 Trier
Tel  (0651) 715 - 0   
Fax (0651) 715 - 200


Sprechzeiten:
Bürgerbüro
Montag / Donnerstag
07:00 - 18:00 Uhr
Dienstag / Mittwoch
07:00 - 16:30 Uhr
Freitag
07:00 - 14:00 Uhr

Fachämter:
Montag - Freitag
09:00 - 12:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Home

Zur Newsübersicht Zum Newsarchiv
20.01.2017
Orientierungsstufe am Stefan-Andres-Schulzentrum in Schweich: Kriterien für die Vergabe von Schulplätzen festgelegt

Die gemeinsame Orientierungsstufe des Gymnasiums  und der Realschule plus im Stefan-Andres-Schulzentrum in Schweich besteht in der 5. Klasse zurzeit aus neun Zügen. Damit können zum Schuljahr 2017/18 - wie auch in den vergangenen Jahren - 225 Kinder aufgenommen werden. Da es im letzten Schuljahr mehr Anmeldungen als Plätze gegeben hat, musste die Schule eine Auswahl treffen, die dazu führte, dass nicht alle Kinder aufgenommen werden konnten. In einer gemeinsamen Entscheidung haben der Kreis Trier-Saarburg als Schulträger und die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) als Schulaufsicht nun ein Aufnahmeverfahren festgelegt, das die Vergabe der Plätze an der Schule nach einer bestimmten Reihenfolge vorsieht.

Bei den Gesprächen, in denen die Kriterien für die Aufnahme vereinbart wurden, wurde auch die Gesamtsituation des Schulangebots und der Schülerströme in und um Trier sowie in den Verbandsgemeinden Schweich und Trier-Land mit betrachtet. Vertreter der Stadt Trier und der Verbandsgemeinde Trier-Land waren eingebunden.

 

Nach den beschlossenen Kriterien werden die Schulplätze zunächst an die Kinder der Verbandsgemeinde Schweich und der Ortsgemeinde Zemmer mit den einzelnen Ortsteilen vergeben. In der Reihenfolge haben danach die Schülerinnen und Schüler der Ortsgemeinden Aach und Newel mit den zugehörigen Ortsteilen Anrecht auf einen Platz in der gemeinsamen Orientierungsstufe. Danach folgen die Kinder aus den weiteren Teilen des Landkreises Trier-Saarburg, wobei die Schulplätze unter diesen Schülerinnen und Schülern - soweit sie begrenzt sein sollten -  in einem Losverfahren vergeben werden. Dabei ist die Rangfolge Geschwisterkinder, Ganztagsplätze und Halbtagsplätze entscheidend. Sollten danach noch Plätze frei sein, so können auch Kinder aus anderen Landkreisen in der schulartübergreifenden Orientierungsstufe aufgenommen werden.

 

„Dass die Kinder des Kreises Trier-Saarburg bei einer solchen Auswahl bevorzugt berücksichtigt werden, ist ein nachvollziehbares Anliegen des Kreises als Schulträger“, so Peter Epp, Referatsleiter für Gymnasien, IGS und Kollegs bei der ADD.

 

Nachdem im vergangenen Jahr nicht alle Kinder den gewünschten Platz in der gemeinsamen Orientierungsstufe erhalten hätten, bleibe abzuwarten, wie sich das neue Aufnahmeverfahren nun auf die Entwicklung der Schülerzahlen in den Eingangsklassen auswirken werde, sagt Landrat Günther Schartz für den Kreis als Schulträger. Er sei froh, dass jetzt eine verlässliche Regelung für die Kinder der Verbandsgemeinde Schweich sowie der Gemeinden Zemmer, Aach und Newel in der Verbandsgemeinde Trier-Land gefunden werden konnte. Besonders bei den Gemeinden der Verbandsgemeinde Trier-Land könne so die seit Jahren bestehende Unsicherheit bei der Schulzuordnung beseitigt werden. “Die Gespräche sind sehr konstruktiv gelaufen und die ADD und der Kreis werden die Entwicklungen weiter zusammen im Auge behalten, denn wir bewegen uns in einer Region mit steigender Bevölkerungs- und Kinderzahl“, so der Landrat. Mit der Regelung gehe aber auch einher, dass die schulartübergreifende Orientierungsstufe in Schweich zukünftig für Neuaufnahmen von Kindern aus Hetzerath oder Rivenich im Landkreis Bernkastel-Wittlich nur noch offen stehe, wenn nach Durchführung des Anmeldeverfahrens nach den vereinbarten Kriterien noch Plätze frei sind.

 

Das Aufnahmeverfahren für die gemeinsame Orientierungsstufe wird vom Schulleiter des Stefan-Andres-Gymnasiums, Raimund Mirz, geleitet. Wird das Losverfahren notwendig, so sind daran seitens des Gymnasiums der Schulelternsprecher und die Orientierungsstufenleitung beteiligt, außerdem nimmt die Pädagogische Leitung der Realschule plus daran teil.

 

Gespräche für die Anmeldung zur schulartübergreifenden Orientierungsstufe finden vom 30. Januar bis 22. Februar 2017 montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr sowie freitags von 8 bis 14 Uhr statt. Es wird um eine Terminvereinbarung mit dem Sekretariat (Tel. 06502/9978620) gebeten. Anmeldungen sind außerdem am „Tag der offenen Tür“ des Stefan-Andres-Schulzentrums am 4. Februar zwischen 10 und 14 Uhr möglich.

VRT Beschwerdesystem Jugendtaxi ART VRT KVHS