Schriftgröße:
A
A
A
Logo
Suche:

Familie


Kreisverwaltung
Trier-Saarburg
Willy-Brandt-Platz 1
54290 Trier
Tel  (0651) 715 - 0   
Fax (0651) 715 - 200


Sprechzeiten:
Bürgerbüro
Montag / Donnerstag
07:00 - 18:00 Uhr
Dienstag / Mittwoch
07:00 - 16:30 Uhr
Freitag
07:00 - 14:00 Uhr

Fachämter:
Montag - Freitag
09:00 - 12:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Home

Zur Newsübersicht Zum Newsarchiv
05.07.2018
Multikulturelles begeistert die Ferienspaßkinder

„Fremdes als interessant empfinden und durch Experimentierfreunde entdecken“ - unter diesem Motto stand der Aktionstag der Ferienspaßkinder im Stefan-Andres-Schulzentrum in Schweich. Aufgrund der positiven Resonanz des "Multikulti-Tages" des Vorjahres wurde er wieder in das Programm des Ferienspaßes 2018 des Landkreises eingebaut. Möglich macht dies eine Kooperation des Multikulturellen Zentrums Trier mit dem Jugendamt der Kreisverwaltung Trier-Saarburg, das den Ferienspaß des Kreises organisiert und durchführt.

Auf die Ferienspaßkinder des Kreises warteten  vielfältige und eher unbekannte Aktivitäten. „Das pädagogische Ziel des Aktionstags ist es, den Kindern zu vermitteln, dass das Fremde in der Multikulturalität eine Bereicherung darstellt“, so Bettina Krüdener, Referatsleiterin im Jugendamt der Kreisverwaltung Trier-Saarburg.

Zum einen hatten die Kinder die Chance ein afghanisches Spiel zu erlernen, eine Kombination aus Karten-, Antippen- und Fangspiel. Dies zeigten Assadullah Husseini (21) und Najib Maqsudi (29) den Jungen und Mädchen sehr anschaulich, die sichtlich begeistert waren. Die jungen Männer sind Mitglieder des Multikulturellen Zentrums  und stammen beide aus Kabul in Afghanistan. „Die Arbeit mit den Kindern macht einfach unfassbar viel Spaß, deshalb habe ich mir heute frei genommen“ so Assadullah, der sonst im Gastronomiegewerbe in Trier arbeitet. Er selbst ist seit 2015 in Deutschland. Der Austausch zwischen den Kindern und den beiden Beteuern war sehr angeregt. Neben dem afghanischen Spiel verständigten sie sich auch auf eine internationale Sportart: Fußball. In der Sporthalle nebenan zeigte Maya India aus Malaysia (42) eine Art Bollywoodtanz untermalt mit außergewöhnlichen Klängen. Die Ferienspaßkinder hatten sichtlich Freude an den abwechslungsreichen Bewegungsabläufen und imitierten sie individuell.

In einem anderen Gebäudekomplex des Schulzentrums übte Basira Hassan-Zanda (16) aus Afghanistan mit den Kindern, wie man die Vornamen in ihrer Landessprache schreibt. Zwei Türen weiter kochte Jadal Al Afandi (40) aus Syrien „Fataier“- Teigtaschen mit Käsefüllung. Eine weitere Aktivität wurde von Barkat Ali Husseini (30) auf dem Schulhof des Schulzentrums Schweich angeboten. Hier konnten die Kinder unter Aufsicht von Barkat Nagelbrettbilder kreieren. Hierfür mussten sie Nägel in Bretter eintreiben, die nachher mit Baumwollschnüren verbunden wurden, um schöne Motive zu ergeben.

Einen umfassenden Blick auf das bunte Treibens hat Ruth Lieser, die Geschäftsführerin des Multikulturellen-Zentrums. Sie stand den Kindern und Betreuern mit Rat und Tat zur Seite. Sie verwies darauf, dass das Multikulturelle-Zentrum seine Arbeit schon seit 27 Jahren verrichtet. Die Einrichtung mit 30 bis 40 ehrenamtlichen Mitarbeitern gibt den Migranten Hilfestellungen bei Behördengängen und bürokratischen Angelegenheiten und engagiert sich politisch mit Vorträgen. Das wertvollste Angebot, dass das Multikulturelle-Zentrum den Flüchtlingen einräume, so Lieser, sei die Möglichkeit der kostenlosen Deutschkurse mit vier verschiedenen Sprachniveaus. Hervorzuheben sei, dass die Kurse auch von Flüchtlingen in den Erstaufnahmeeinrichtungen genutzt werden können.

 

 

VRT Beschwerdesystem ART VRT KVHS WFG