Schriftgröße:
A
A
A
Logo
Suche:

Familie


Kreisverwaltung
Trier-Saarburg
Willy-Brandt-Platz 1
54290 Trier
Tel  (0651) 715 - 0   
Fax (0651) 715 - 200


Sprechzeiten:
Bürgerbüro
Montag / Donnerstag
07:00 - 18:00 Uhr
Dienstag / Mittwoch
07:00 - 16:30 Uhr
Freitag
07:00 - 14:00 Uhr

Fachämter:
Montag - Freitag
09:00 - 12:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Home

Zur Newsübersicht Zum Newsarchiv
16.11.2017
Dorfwettbewerb: Engagement für nachhaltige Ortsentwicklung

Die Dorfentwicklung hat im Kreis Trier-Saarburg einen hohen Stellenwert. Das dokumentiert auch der Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“, an dem sich schon zahlreiche Orte aus dem Landkreis beteiligt haben. Fünf weitere Gemeinden waren in diesem Jahr mit von der Partie und ließen sich von der Bewertungskommission des Kreises „unter die Lupe nehmen“. Die Ergebnisse der Besichtigung wurden in Wiltingen gefeiert. Kreisbeigeordnete Stephanie Nickels zeichnet die Gemeinden aus. 

Die Gemeinde Wiltingen hat im Kreisentscheid in der Sonderklasse - in der Dörfer antreten, die sich bereits einmal für einen Gebietsentscheid qualifiziert haben - den ersten Platz erreicht. Ortsbürgermeister Lothar Rommelfanger nahm die Auszeichnung entgegen. Wiltingen in der Verbandsgemeinde Konz verfolgt einen engagierten Dorfaktivierungsprozess mit dem Ziel, die Strukturen vor Ort zu stärken. So hat die Gemeinde unter anderem sehr erfolgreich am Kreiswettbewerb „Lebendige Dörfer“ teilgenommen. Von den im Rahmen der geförderten Dorfmoderation entstandenen Arbeitsgruppen sind Projekte entwickelt worden wie eine Dorfzeitung, ein Sonntagskaffee und kulturelle Veranstaltungen. Außerdem soll in der Ortsgemeinde ein Dorfbegleiter eingesetzt werden, um unter anderem die ehrenamtlich Tätigen der Gemeinde zu unterstützen. Platz zwei in der Sonderklasse ist auf die Ortsgemeinde Bescheid in der Verbandsgemeinde Hermeskeil entfallen. Ortsbürgermeisterin Nastja Rabe vertrat die Gemeinde.

In der Hauptklasse - in der die Orte vertreten sind, die noch nie an einem Gebietsentscheid teilgenommen haben -  hat Ayl im Kreisentscheid den ersten Platz erreicht. Die Gemeinde wurde durch Ortsbürgermeister Sigfried Büdinger vertreten. Ayl landete auch im Gebietsentscheid auf Platz drei. Die Krönung war das Ergebnis im Landesentscheid: Der Ort in der Verbandsgemeinde Saarburg ist dort mit „Gold“ ausgezeichnet worden und hat sich so die Teilnahme am Bundeswettbewerb gesichert, der 2019 stattfinden wird. Ayl hat eine Anerkennung als Schwerpunktgemeinde der Dorferneuerung. Zusammen mit den Bürgern arbeitet die Gemeinde konsequent die Themen des Dorferneuerungskonzeptes heraus. Die Bewertungskommission würdigte außerdem, dass Ayl neben zahlreichen Vereinsaktivitäten vielfältige Einzelveranstaltungen im kulturellen, weintouristischen und sozialen Bereich anbietet. Außerdem laufen in der Ortsgemeinde besondere Wohnprojekte.

Platz zwei im Kreisentscheid kann in der Hauptklasse Trittenheim (Verbandsgemeinde Schweich) für sich verbuchen. Ortsbürgermeister Franz-Josef Bollig nahm die Auszeichnung entgegen. Auf Platz drei landete Filzen/Hamm, vertreten durch Ortsvorsteher Egbert Dederichs.

Bei dem Dorfwettbewerb geht es nicht nur um Platzierungen. Er soll Motivation sein, sich für den Erhalt und die nachhaltige Entwicklung der Dörfer als attraktive Wohn-, Wirtschafts- und Erholungsstandorte zu engagieren. So werden neben der Baugestaltung vor allem auch die sozialen und kulturellen Aktivitäten der Gemeinden, ihre Entwicklungskonzepte und wirtschaftlichen Initiativen bewertet. Vor allem angesichts des demografischen Wandels spielen der Erhalt und die Funktionsfähigkeit der Dörfer eine wichtige Rolle. Der Kreisentscheid hat deutlich gemacht, dass bürgerschaftliches Engagement in den Dörfern zu bemerkenswerten Erfolgen führen kann.

VRT Beschwerdesystem ART VRT KVHS WFG