Schriftgröße:
A
A
A
Logo
Suche:

Familie
Solarkataster


Kreisverwaltung
Trier-Saarburg
Willy-Brandt-Platz 1
54290 Trier
Tel  (0651) 715 - 0   
Fax (0651) 715 - 200


Sprechzeiten:
Bürgerbüro
Montag / Donnerstag
07:00 - 18:00 Uhr
Dienstag / Mittwoch
07:00 - 16:30 Uhr
Freitag
07:00 - 14:00 Uhr

Fachämter:
Montag - Freitag
09:00 - 12:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Home

Zur Newsübersicht Zum Newsarchiv
07.04.2017
BBS Hermeskeil: Sanierung für 1,3 Millionen Euro

Nach einer umfangreichen Sanierung stehen in der Berufsbildenden Schule  (BBS) in Hermeskeil wieder alle Räume für den Unterricht zur Verfügung. In der kreiseigenen Schule ergab sich 2016 nach einer technischen Untersuchung, dass ein Teil der Betondecken dringend saniert werden muss, um den Sicherheitsanforderungen zu entsprechen. Die Notwendigkeit dieser Maßnahme wurde genutzt, um auch andere bauliche Arbeiten durchzuführen und die Schule dadurch weiter zukunftsweisend auszustatten. Insgesamt wurden in den vergangenen Monaten rund 1,3 Millionen Euro in die Bildungseinrichtung investiert.

 

Die Notwendigkeit der Sanierung der Raumdecken ergab sich durch ein Brandschutz-Konzept, das gefordert wurde. Daher wurden Untersuchungen in den beiden Gebäudeteilen der Schule - im Altbau aus den 1960er Jahren sowie im Neubau aus dem Baujahr 1986 - durchgeführt. Ergebnis war, dass neben der Tragfähigkeit der Stahlbetonrippendecken im Altbau auch beim Brandschutz im Bereich der Decken und Türen akuter Sanierungsbedarf bestand. Die Arbeiten starteten mit Beginn der Sommerferien 2016. Alle Decken wurden demontiert und erneuert. Sie entsprechen nun nicht nur den brandschutztechnischen Anforderungen, sondern weisen auch akustisch eine höhere Qualität auf als die bisherigen Raumdecken.

 

Im Zuge der Sanierung erfolgten weitere Maßnahmen in Sachen Brandschutz: So wurde in der Eingangshalle im Neubau ein Brandschutzvorhang eingebaut. Die Abschlusstüren der Flure wurden überarbeitet und entsprechen nun ebenfalls den aktuellen Forderungen. In der Eingangshalle des Neubaus ist außerdem ein weiterer Notausgang entstanden.

 

Erweiterung des EDV-Netzes

 

In Zusammenhang mit der Erneuerung der Decken wurden die elektrische Verkabelung und die Beleuchtung mit einem energiesparenden LED-System modernisiert. Außerdem wurden im Altbau das Trinkwassernetz und das Leitungssystem für das Abwasser erneuert. Ferner wurde eine Lautsprecheranlage installiert – jeder Raum im Neu- und im Altbau ist nun über Durchsagen zu erreichen. Alle Räume erhielten schließlich  einen neuen Anstrich.

 

Ein weiteres Projekt war die Erweiterung des EDV-Netzes. So wurde im gesamten Altbau ein modernes Schulnetzwerk installiert. In allen Bereichen des Gebäudes gibt es jetzt Zugang zum WLAN-Netzwerk, so dass Schüler und Lehrer mit mobilen Geräten arbeiten und kommunizieren können.

 

Die Baumaßnahmen wurden sehr eng mit der Schulleitung abgestimmt. So mussten Schüler und Lehrer in der Sanierungsphase einige räumliche Einschränkungen in Kauf nehmen. Für den allgemeinen Unterricht zogen sie nach den Sommerferien in den Neubau um. Nicht verlagert werden konnte der Fachunterricht, der in der Werkstatt und der Küche stattfindet. Daher wurde mit der Schulleitung vereinbart, die Sanierung dieser Räume zeitlich vorzuziehen, so dass sie bereits ab November wieder zur Verfügung standen. Die komplette Sa-nierung wurde im März abgeschlossen.

 

Den Kreis als Schulträger kostet das Gesamtpaket der Arbeiten, die in der Berufsbildenden Schule erfolgt sind, rund 1,3 Millionen Euro. Eine Förderung gibt es nur für die Erneuerung der energiesparenden Beleuchtung. Das Bundesumweltministerium hat dafür rund 43.000 Euro bewilligt.

 

Der Kreis setzt auf die wohnortnahe berufliche Bildung und will daher die Berufsbildende Schule in Saarburg mit der Zweigstelle in Hermeskeil stärken und optimal für die Zukunft aufstellen. „Entscheidend für die gute Bildungsqualität ist, dass die Schulen auch hinsichtlich der Ausstattung auf dem Stand der Zeit sind", sagte Landrat Günther Schartz als Vertreter des Schulträgers. Dies legitimiere auch die Investitionen in die Bildungseinrichtungen. Auch wenn die Fortsetzung s.  Seite 2

Fortsetzung von Seite 1

Bausubstanz der beiden Gebäudeteile in Hermeskeil grundsätzlich gut ist, so stehen mittelfristig doch weitere Maßnahmen an. Unter anderemgeht es um eine energetische Sanierung der Fassade, um die Erneuerung des Heizungsnetzes sowie um die Sanierung des Eingangsbereiches des Altbaus.

 

In der BBS in Hermeskeil werden zurzeit 160 Jugendliche unterrichtet. „Wir verstehen uns als Vermittler zwischen den allgemeinbildenden Schulen und der beruflichen Bildung und  haben ein entsprechend breites Spektrum", erläuterte Heinz Oberbillig, der die BBS in Hermeskeil leitet. Angeboten werden die Höhere Berufsfachschule im Bereich Organisation und Office-Management, die Berufsfachschule I und II sowie das Berufsvorbereitungsjahr jeweils mit mehreren Fachrichtungen. Damit wird eine Bandbreite mit verschiedenen Abschlüssen von der Berufsreife über den Sekundarabschluss I bis hin zur FH-Reife angeboten. Die Hermeskeiler Schule sieht ihren Auftrag jedoch nicht nur in der Ausbildung der Schüler, sondern legt viel Wert auf die soziale Komponente, indem die Jugendlichen begleitet und ermutigt werden und vom Lehrerteam konstruktive und kritische Rückmeldungen erhalten.

 

Inhaltlich liegt ein Schwerpunkt der BBS unter anderem in der Weiterentwicklung der Medienkompetenz der Schüler. Durch den Ausbau des Netzwerkes im Zuge der Sanierung wurden dafür die Voraussetzungen noch einmal verbessert. Jeder Schüler und Lehrer hat nun seinen persönlichen Account, um Lerninhalte zur Weiterverarbeitung abspeichern zu können. Nach Ostern wird die BBS außerdem digitale Tafeln erhalten, die ebenfalls  in diese Richtung eingesetzt werden können.  Ein weiterer Schwerpunkt der BBS ist die Ausrichtung nach Luxemburg und Frankreich, da die Nachbarländer ebenfalls Arbeitsplätze für die Absolventen bieten. Die Schule leistet Unterstützung durch Fremdsprachenunterricht. Außerdem wurde kürzlich eine Schulpartnerschaft mit einem Lycée in Verdun in Frankreich aus der Taufe gehoben. Die Jugendlichen aus Hermeskeil haben bei einem ersten Besuch bereits Kontakte mit den französischen Schülern knüpfen können.

VRT Beschwerdesystem Jugendtaxi ART VRT KVHS