Schriftgröße:
A
A
A
Logo
Suche:

Familie


Kreisverwaltung
Trier-Saarburg
Willy-Brandt-Platz 1
54290 Trier
Tel  (0651) 715 - 0   
Fax (0651) 715 - 200


Sprechzeiten:
Bürgerbüro
Montag / Donnerstag
07:00 - 18:00 Uhr
Dienstag / Mittwoch
07:00 - 16:30 Uhr
Freitag
07:00 - 14:00 Uhr

Fachämter:
Montag - Freitag
09:00 - 12:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Landkreis Puck

Die Tourismusregion Puck an der polnischen Ostseeküste

 

Der Landkreis Puck, an Polens nördlichstem Punkt gelegen, gehört zur Region Kaschubei. Dank ihrer natürlichen Lage zwischen der Ostsee und den anmutigen Hügeln des baltischen Höhenrückens und einer vielfältigen deutsch-polnisch-kaschubischen Vergangenheit, ist es eine der landeskundlich interessantesten Regionen Europas.

 

Der Kreis Puck kennzeichnet sich durch viele Merkmale, die ihn von anderen Kreisen in Polen unterscheiden. Die zwei wichtigsten Merkmale des Landes bilden die See und die Kaschuben. Die beiden Elemente dringen sich gegenseitig durch: ohne Meer wäre es keine Kaschuben und ohne Kaschuben hätte die Republik Polen kein eigenes Fenster in die Welt.

 

120 Kilometer Strand, kristallklare Seen und die vielfältig geformte Ostseeküste locken zahlreiche Besucher aus Polen und dem Ausland nach Hel, Jastarnia, Puck, Władysławowo und Krokowa. Die Fläche des Landkreises umfasst 557 km2. Die Einwohnerzahl ist seit Jahren konstant bei 72.256. Reichlich 180.000 m2, knapp ein Drittel der Fläche des Landkreises Gebiets sind Wälder. Über die Hälfte der übrigen Fläche wird landwirtschaftlich genutzt.

 

Gleich ob Leistungssportler, Naturliebhaber oder Kulturfreund - zwischen der Spitze der Nehrung Hel und der Spitze des Turmberges (Wiezyca, 331 m ü.N.N.) wird jeder Interessantes für sich finden können.

Die Region Nordkaschubei bei Puck ist mit der Welt bestens verbunden. Über die Straßen Nr. 6 (E28), Nr. 7 (E77), Nr. 20 und Nr. 1 (E75) ist  diese einfach zu erreichen. Die Anreise aus dem Ausland muss nicht immer mit dem Auto erfolgen. Auf dem Lech-Wałęsa-Airport bei Gdańsk landen Flugzeuge aus ganz Deutschland. Es verkehren auch Züge, darunter auch welche mit Schlafwagen, in diese Region.

In der Sommersaison verkehren auf der Danziger Bucht auch Fähren, welche die Ausflügler direkt von den Großstädten Sopot und Gdańsk auf die Halbinsel Hel bringen.

Über eine Eisenbahnlinie und einen gut ausgebauten Fahrradweg ist die Spitze der Halbinsel Hel über Jastarnia, Władysławowo und Puck mit dem Großraum Gdańsk, Sopot und Gdynia (Dreistadt genannt) verbunden. So wie schon seit Jahrhunderten legen in der Region kleine und große Segelboote an.

 

Besonders seglerfreundlich sind die Anlegestellen (auch Marina genannt) in Hel, Jurata, Jastarnia, Władysławowo und Puck. Diese liegen sowohl an der offenen Ostsee, als auch an der Danziger Bucht und dem Putziger Wiek.

 

Auf Sprache, Kultur, Bräuche und Sitten, die unter einem starken Einfluss der See gestaltet worden sind, sind die Einwohner des Landes Puck einfach stolz.

Die Erbschaft der Kaschuben kommt alltäglich zum Ausdruck  durch Sprache, Tänze, Bräuche und ihre Volkskunst.

Vor Jahrhunderten verlief die Grenze der Kaschubischen Sprache von der Niederweichsel über den Wdzydzkie-See, See-Swornegacie, Fluss Geda bis zur Oder. Heutzutage verwenden die Sprache Einwohner in einem kleinen Territorium, darunter die Bevölkerung des Kreises Puck.

 

In der letzten Zeit erlebt das Kaschubische eine echte Renaissance und wird dank Beharrlichkeit der Interessierten immer wieder bereichert. Ein Beispiel dafür kann der Rundfunksender „Kaszebe“ sein, der von dem Radio Rumia aus Programme sendet und auch zweisprachige Namen der Ortschaften und Straßen in der Region. Beim Besuch in den Gebieten kann man beispielsweise in Geschäften, Restaurants bzw. auf der Straße Gespräche hören, die für Gäste von außerhalb unverständlich, aber faszinierend sind und Reize dem Lande zugeben.

 

Ein wichtiges Kulturelement stellt die Küche selbst dar. Über den Charakter der kaschubischen Küche entscheidet sich Jahrhunderten die direkte Nachbarschaft der Ostsee. Backfische, geräucherte, marinierte und auf viele andere Weise vorbereitete Fische sind eine echte Visitenkarte des Landes. Puck und auch eine echte Herausforderung für die Feinschmecker.

 

Über Traditionen der Region könne wir mehr erfahren, indem wir einige von hiesigen Museen besuchen, wie u.a.: Florian Ceynowa-Museum des Landes Puck in Puck, Fischereinmuseum in Hel bzw. Fischerhütte in Jastarnia.

 

Neben den Kulturbesonderheiten und natürlichen Werten der Region werden die Touristen hierher auch durch die reiche Geschichte des Landes Puck angezogen. Die Vergangenheit ist u.a. mit dem Kloster der Zisterziensernonnenschwestern, der Kreuzritterherrschaft uns später mit Verwaltung der königlichen Starosten verbunden.

Zu den ältesten historischen Objekten des Kreises Puck gehören: gotisches Kloster in Zarnowiec aus der Wende des 13. Jahrhunderts zum 14. Jahrhundert sowie Pfarrkirche der Heiligen Apostel Peter und Paul in Puck, errichtet durch die Kreuzritter im 15. Jahrhundert.

Zum Symbol der verwickelten kaschubisch-polnisch-deutschen Beziehungen in der Geschichte des Landes Puck ist das Schloss Krokowa, früher Sitz  des alten deutschen Geschlechtes von Krokow, dessen Vorfahren hierher vor 700 Jahren zusammen mit dem Großmeister des Deutschritterordens angekommen waren.

 

 

Bildergalerie

 

VRT Beschwerdesystem ART VRT KVHS WFG